Neuapostolische Kirche NRW :: Start :: Aktuelles :: Kurz notiert

Sidebar

Weihnachtsfeier in der Kirchenverwaltung

23. Dezember 2016, 13.18 Uhr

Weihnachtsfeier in der Kirchenverwaltung
Weihnachtsfeier in der Kirchenverwaltung
Weihnachtsfeier in der Kirchenverwaltung
Weihnachtsfeier in der Kirchenverwaltung
Weihnachtsfeier in der Kirchenverwaltung
Weihnachtsfeier in der Kirchenverwaltung
Weihnachtsfeier in der Kirchenverwaltung
Weihnachtsfeier in der Kirchenverwaltung
Weihnachtsfeier in der Kirchenverwaltung
Weihnachtsfeier in der Kirchenverwaltung
Weihnachtsfeier in der Kirchenverwaltung
Weihnachtsfeier in der Kirchenverwaltung
Weihnachtsfeier in der Kirchenverwaltung
Weihnachtsfeier in der Kirchenverwaltung

Dortmund. Bei der jährlichen Weihnachtsfeier in der Kirchenverwaltung hielten die Mitarbeiter Rückblick auf das Jahr 2016. Zudem wurden drei Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet. Bezirksapostel Rainer Storck bedankte sich für das Engagement in diesem Jahr.

Etwa 60 aktive und ehemalige Angestellte der Kirchenverwaltung in Dortmund sowie der Hostienbäckerei in Bielefeld und der kirchlichen Gesellschaften hatten sich am Montag, 19. Dezember 2016, im Andachtsraum der Dortmunder Verwaltung eingefunden. Bezirksapostel Rainer Storck berichtete in einem kurzen geistlichen Teil von einer Weihnachtsfeier in seiner Heimatgemeinde, die ihn persönlich gelehrt habe, immer mit der nötigen Herzensdemut an alle Aufgaben heranzugehen.

„Lasst uns zum Jahresende einmal kurz innehalten und uns bewusst machen, wem wir mit unserer Arbeit dienen: Gott und den anvertrauten Glaubensgeschwistern“, so der Leiter der Neuapostolischen Kirche Nordrhein-Westfalen.

Zwei neue Mitarbeiter

Im Anschluss folgten Jahresrückblicke: Eberhard Dodt, Leiter der Kirchenverwaltung, begann mit den Aktivitäten aus seinem Verantwortungsbereich. So verzeichnete die Verwaltung mit Travis Millin (Baucontrolling/Liegenschaften) und Hendrik Herrmann (Projektmanagement Kirchenleitung) zwei Neueinstellungen.

Zwei Neubauprojekte betreut

Große Projekte der Bauabteilung in 2016 waren die Begleitung der standortstrategischen Entscheidungen der Kirchenleitung sowie die beiden Neubauprojekte Greven und Neukirchen-Vluyn. Die Finanzabteilung begleitete die kirchliche Arbeit. Insgesamt wurden hier mehr als 100.000 Buchungen vorgenommen. Zusätzliche Einnahmen hatte die Kirche in 2016 durch den Verkauf von 17 ehemaligen Kirchengebäuden, zwölf Grundstücken und vier Wohnhäusern.

Die IT-Abteilung begleitete 15 kleine Übertragungen von Gottesdiensten via IPTV mit je bis zu 650 Teilnehmern. Hinzu kamen 13 Übertragungen via Telefon mit je bis zu 1.500 Teilnehmern.

Rückblick auf große Ereignisse

Auch Bezirksapostel Storck blickte zurück auf besondere Gottesdienste und Ereignisse in diesem Jahr. Dabei wusste er manche Geschichte von seinen Reisen in die betreuten Gebietskirchen nach Afrika zu berichten. Die vielen Bilder führten vor Augen, was die Gläubigen in den Gemeinden weltweit sowie die Mitarbeiter der Kirchenverwaltung in diesem Jahr geleistet haben.

Abschließend bedankte sich Bezirksapostel Storck für das Wohlwollen, die große Unterstützung und die hohe Identifikation der Mitarbeiter in der Verwaltung, der Hostienbäckerei sowie den Gesellschaften.

Wechsel in den Ruhestand

Zum Abschluss der Weihnachtsfeier wurden drei Mitarbeiter verabschiedet: Horst Krause (63) wechselte vor 23 Jahren in die Kirchenverwaltung und übernahm die Bereiche Hausverwaltung, Rechnungsprüfung und Kasse. Dabei kam ihm seine Erfahrung in einem großen Dortmunder Immobilienunternehmen zugute. 2009 wechselte er in die NAK Immobilien GmbH, einer Tochtergesellschaft der Kirche, wo er sich weiter um die Hausverwaltung und den Verkauf ehemaliger Kirchengebäude kümmerte.

Ursula Grau (65) begann 1998 in der Buchhaltung beim Seniorenzentrum der Neuapostolischen Kirche Nordrhein-Westfalen in Fröndenberg, dem heutigen Haus Löhnbachtal. 2008 wechselte sie in die NAK Service AG, wo sie weiterhin den Bereich Buchhaltung Seniorenzentren betreute. „Deine Arbeit hast du mit hoher Zuverlässigkeit und in aller Freundlichkeit erledigt“, würdigte Artur Krause, Leiter der Finanzabteilung.

In Abwesenheit verabschiedet wurde zudem Gudrun Herrmann, die seit 2009 in den Bereichen Reinigung, Küche und Sitzungsbegleitung unterstützte. Sie konnte bedauerlicherweise nicht persönlich teilnehmen.

Text
Frank Schuldt
Fotos
Frank Schuldt