Neuapostolische Kirche NRW :: Start :: RUHR.2010 :: Projekte NAK.2010 :: Kirche und Bibel

Sidebar

Kirche und Bibel

Die neuapostolischen Christen aus dem Ruhrgebiet wollen im Jahr 2010 das Neue Testament handschriftlich kopieren. Dazu werden in den ersten Monaten des Jahres lose Seiten in die Ruhrgebiets-Bezirke verschickt. Auch Mitglieder anderer Konfessionen können sich beteiligen. Am Jugendtag sowie am Kirchentag Ruhrgebiet soll ebenfalls an dem Projekt gearbeitet werden.

In den 15 Ruhr.2010-Bezirken im Ruhrgebiet wird in diesem Jahr auf rund 1.000 Seiten das Neue Testament im Rahmen vieler Veranstaltungen handschriftlich abgeschrieben. Eingebunden werden sollen auch Krankenhäuser, Altenheime und Hospize. In erster Linie jedoch schreiben die neuapostolischen Christen aus den Ruhrgebietstädten. Weitere Aktionen sind zum Kirchen- und Jugendtag in Essen, sowie zum Stillleben auf der A 40 geplant.

Kurzbeschreibung des Verfahrens

Die 1.000 Seiten wurden von einer Druckerei vorgefertigt und werden als einzelne Seiten in die Bezirke versandt. Dort werden diese dann an verschiedenen Veranstaltungen ausgelegt, wo sie nach einer Vorlage des Neuen Testaments abgeschrieben werden können.

Die Seiten sind so gestaltet, dass neben der Abschrift auch Platz für persönliche Einträge bleibt. Somit wird dieses Werk einzigartig. Die 297 gedruckten Seiten des Neuen Testaments werden handschriftlich etwa dreimal so viele Seiten füllen. Nach dem Ende der Aktion werden die einzelnen Seiten zu einem Gesamtwerk gebunden.

Kontaktdaten

Betreut wird das Projekt von Priester Daniel Kabuth aus der Gemeinde Oberhausen-Mitte (Bezirk Ruhr-Emscher). Für Anfragen steht er per E-Mail zur Verfügung: d a n i e l k a b u t h [at] a o l [dot] c o m.