Neuapostolische Kirche NRW :: Start :: Seelsorge :: Kinder

Sidebar

Seelsorge für Kinder

Seelsorge an Kindern bildet die Basis für das Hineinwachsen junger Menschen in ein eigenverantwortliches Handeln nach den Grundwerten des Evangeliums Jesu Christi.

Das kirchliche Seelsorgeangebot unterstützt und ergänzt die Glaubenserziehung im Elternhaus. Ab dem vierten Lebensjahr werden Kinder durch die Kirche in altersgerechten Betreuungsgruppen und Unterrichten seelsorgerisch begleitet.

Eltern-und-Kind-Raum

Eltern mit Kleinkindern können an den Gottesdiensten in den Gemeinden der neuapostolischen Kirche problemlos teilnehmen.

Durch Sichtfenster optisch mit den Kirchensälen verbundene, jedoch akustisch voneinander geschützte Räume ermöglichen Eltern mit ihren Kindern und Gemeinde gleichermaßen einen ungestörten Gottesdienst. So besteht die Chance für Eltern und Kinder, auch während der Kleinkindphase, am Gemeindeleben teilhaben zu können.

Seelsorge an Kindern im Vorschulalter

In der Vorsonntagsschule werden die Vorschulkinder vom vierten Lebensjahr an bis zur Einschulung parallel zum Gottesdienst am Sonntagmorgen betreut. In kleinen Gruppen machen die jüngsten Gemeindemitglieder auf kindgerechtem Niveau erste Erfahrungen mit Gott. Engelschutz, Geborgenheit und Beten sind Begriffe, mit denen sie sich beschäftigen.

Den Lehrkräften steht dafür ein nach neusten pädagogischen Erkenntnissen geschaffenes Lehrwerk zur Verfügung, welches die Arbeitsgruppe  "Lehrmittel Kinder" der Neuapostolische Kirche International herausgibt.

Den Kindern werden Inhalte aus der Heiligen Schrift in Wort und Bild, beim Malen und Basteln sowie beim Spielen und Singen nahe gebracht. So kann schon früh das Gefühl der Zusammengehörigkeit wachsen. Die Kinder erfahren in dieser Atmosphäre die Freude an ihrem Glauben und lernen Gott vertrauen.

Sonntagsschule für Kinder von sechs bis zehn

Sonntagsschule für Kinder im Grundschulalter findet ebenfalls parallel zum Sonntagsgottesdienst statt. Biblische Geschichte und Geschichten vermitteln Grundkenntnisse und Zusammenhänge aus dem Alten und Neuen Testament. Die Kinder lernen von den Begegnungen, die Menschen mit Gott hatten. Sie werden so ermuntert, ihre ersten eigenen Erfahrungen im Glauben zu machen.

Die Kinder erhalten jedes Jahr ein Schülerbuch, in dem sie die gelernten Sequenzen nachvollziehen und eigene Notizen eintragen können.

Kirchliche Angebote für Kinder von zehn bis vierzehn

Die sich an die Sonntagsschule anschließenden Unterrichtsangebote sind ein dreijähriger Religionsunterricht und der einjährige Konfirmandenunterricht.

Religionsunterricht

Im Religionsunterricht werden die in der Vorsonntags- und Sonntagsschule gelernten biblischen Geschichten vertieft und Gesamtzusammenhänge göttlichen Wirkens im Alten und Neuen Testament erklärt. Die Lehrkräfte vermitteln während dieser drei Jahre Kenntnisse über allgemeine kirchengeschichtliche Entwicklungen, über die Ausbreitung des Christentums und Grundkenntnisse über die großen Weltreligionen. Ebenso zählt die Geschichte der Neuapostolischen Kirche zum Lehrangebot.

Der kirchliche Religionsunterricht findet in der Regel an einem Wochentag statt. Eine Teilnahme am schulischen Religions- oder Ethikunterricht obliegt der individuellen Entscheidung des Religionsschülers und der Eltern.

Konfirmandenunterricht

Während im Religionsunterricht die Wissensvermittlung im Vordergrund steht, liegt im anschließenden einjährigen Konfirmandenunterricht der Schwerpunkt auf der Hinführung des jungen Menschen zu einem eigenverantwortlich handelnden Christen. So hat der Konfirmandenunterricht einen überwiegend seelsorgerischen Auftrag. Nach dem Konfirmandenunterricht übernehmen die Heranwachsenden am Tag ihrer Konfirmation die eigene Verantwortung für ein christlich geführtes Leben.

Kindergottesdienst für 10- bis 14-Jährige (KiGo_10-14)

Anstelle der Sonntagsschule nehmen die Kinder ab dem Eintritt in den Religionsunterricht am Gottesdienst in den Gemeinden teil. Besondere Zuwendung erhalten sie einmal im Monat in einem gemeindeübergreifenden Kindergottesdienst. Dieses Angebot ist seit Mitte 2006 unter dem Namen "KiGo_10-14" flächendeckend in der Gebietskirche Nordrhein-Westfalen etabliert.

In den Kindergottesdiensten für 10- bis 14-Jährige sollen die jungen Gemeindemitglieder das bewusste Erleben von Gottesdiensten lernen. Es handelt  sich durchaus schon um Wortgottesdienste, in denen die Wortverkündigung und die Feier des Heiligen Abendmahles im Mittelpunkt stehen. Eine kindgerechte Sprache, die Visualisierung der eigens für diese Gottesdienste ausgewählten Inhalte und eine aktive Beteiligung der Kinder bei der Gestaltung der Gottesdienste machen den Unterschied zum Gottesdienst für die Gemeinden aus.

Kirchenzeitschrift "Wir Kinder"

Unterstützt wird die Seelsorge an Kindern durch die Zeitschrift "Wir Kinder". Das seit April 1998 monatlich im kircheneigenen Verlag Friedrich Bischoff erscheinende 16-seitige Magazin richtet sich primär an Kinder im Grundschulalter. Einige Geschichten, Bilder und interessante Beiträge sprechen auch jüngere und ältere Kinder an.

Arbeitsgruppe Kinderseelsorge

Die Arbeitsgruppe Kinder kümmert sich um alle Belange rund um die seelsorgerische Betreuung und Förderung der Kinder sowie Unterstützung der Lehrkräfte.

Die Aufgaben der AG sind vielfältig und umfassen unter anderem die Erstellung von Konzepten für Kindergottesdienste und Unterrichte, Schulung von Lehrkräften und Unterstützung der Eltern in Form von Elternbriefen, Musikförderung für Kinder jeden Alters bis hin zur Organisation von überregionalen Veranstaltungen wie Kindertagen und Freizeitangeboten.